Vereinschronik

Bereits in den 1970er Jahren besucht ein Dutzend junger Burschen aus Reichertshofen wöchentlich den Musikunterricht von Pater Held in Steinerskirchen. Mit großem Erfolg. Der Unterricht und der Ehrgeiz tragen Früchte, so dass sich die Nachwuchsmusiker nach wenigen Jahren zu einer brauchbaren Bläsergruppe entwickeln. Schon bald werden sie zu einem festen Bestandteil im Leben der Marktgemeinde Reichertshofen, gern gebucht für alle Arten von festlichen Anlässen. Große Unterstützung finden die jungen Musikanten beim damaligen Ortspfarrer Josef Dunau.

Doch mit zunehmendem Alter verblasst die Euphorie, Interessen verlagern sich, und immer wieder verlassen Mitglieder die Gruppe. Nun springt Hans Hammerl, damals Bürgermeister von Reichertshofen, in die Bresche, der die angeschlagene Truppe unter allen Umständen am Leben erhalten und wieder aufbauen will. Mit seiner Hilfe gelingt es, Sepp Seigner aus Pfaffenhofen als musikalischen Leiter zu gewinnen. Nun werden Nägel mit Köpfen gemacht. Der verbliebene Rest der Bläsergruppe schickt sich an, zusammen mit weiteren 16 interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen Musikverein zu gründen. Am 20. Januar 1984 werden die „Reichertshofener Musikanten e.V.“ während einer Gründungsversammlung im Gasthaus Sterngarten in Reichertshofen aus der Taufe gehoben. Zum 1. Vorsitzenden wird Ferdinand Wallner gewählt, Georg Schweigard wird 2. Vorsitzender. Am 24. März des selben Jahres wird der Verein ins Vereinsregister Ingolstadt eingetragen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt zu Beginn 2,50 DM für Erwachsene und 1,00 DM für Kinder bis zum 18. Lebensjahr. Die Proben finden in einem Übungszimmer im Haus der Vereine statt.

1989 erhält die Kapelle eine einheitliche Tracht, ein Jahr später kommt der passende Hut dazu. 1992 kauft der Verein eine eigene Verstärkeranlage. Nachdem Sepp Seigner 1993 aus gesundheitlichen Gründen sein Dirigentenamt niederlegt, übernimmt Christian Hofner als neuer Dirigent die Leitung der Kapelle.

Bei den Neuwahlen 1994 werden Georg Schweigard zum 1. Vorsitzenden und Siegfried Lampertz zum 2. Vorsitzenden gewählt. In den folgenden Jahren wird der Musikverein organisatorisch umgebaut. Der Verein verfolgt nun ideelle Ziele (Mitgliederverwaltung und Musikunterricht) und wirtschaftliche Ziele. Dies ist notwendig geworden, um den Steuerrichtlinien für gemeinnützige Vereine zu entsprechen. Die früheren Vorsitzenden heißen nun Vereinsvorstände. 1999 werden Georg Schweigard und Robert Wasserle zu Vorständen gewählt. Im selben Jahr wird der neue Probenraum im Keller des alten Kindergartens bezogen, und es wird ein Pkw-Anhänger zum Transport der mittlerweile sehr umfangreichen Technik angeschafft.


2002

Bei der Neuwahl im März 2002 werden Georg Schweigard, Hans Wallner und Toni Fuchs zu Vorständen gewählt. Der Verein wird somit von drei Vorständen geführt.

2002

Konzert 2002


2003

Im Sommer 2003 nehmen die Reichertshofener Musikanten ihre erste CD auf, die der Öffentlichkeit zum 20jährigen Bestehen in 2004 präsentiert wird.


2004

Die Feier des 20jährigen Bestehens findet im Mai 2004 statt. Nach einem Sternmarsch, bei dem fünf Blaskapellen zum Herzog-Heinrich-Platz ziehen, bewegt sich der Festzug zur Paarhalle. Dort werden von den rund 100 Musikern die Bayernhymne und zu Ehren der aus der Patenstadt Paks angereisten Gäste die Ungarische Nationalhymne intoniert. Anschließend wird bis spät in die Nacht gefeiert. Folgende Kapellen haben an diesem Jubiläum teilgenommen:

  • Adelshauser Blaskapelle
  • Pucher Blaskapelle
  • Blaskapelle Rohrbach
  • Kapelle Roger Schilling (Paks)
  • Reichertshofener Musikanten

2004 begeben sich die Reichertshofener Musikanten mit einer eigenen Homepage ins World Wide Web. Im selben Jahr wird der Probenraum im Haus der Pfarrgemeinde in der Schlossgasse 3 akustisch ausgebaut.

DSC01659

2004 – Fleißige Hände im Probenraum


2005

2005

Konzert 2005


2008

2008

Konzert 2008


2009

Anlässlich des 25jährigen Bestehens des Vereins wird die Tracht erneuert. Die Westen werden komplett erneuert, Jacken und Hüte werden ergänzt. Zum Paarfest 2009 wird die neue Tracht, nun mit roter Weste, erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Zur 25 Jahrfeier ist aus Paks wieder die Kapelle Roger Schilling angereist. Gemeinsam gestaltet man einen geselligen Abend in der Paarhalle.

2009

Konzert 2009


2010

Das Konzertprogramm von 2010:

  • Otto-Tiefenbacher-Marsch (Robert Payer, Arr. H.P. Adamek)
  • Bayerische Polka (Georg Lohmann, Arr. S. Rundel)
  • Bayerische G´schichten (Willy Richartz)
  • Der Dessauer (Arr. Franz Bummerl)
  • Prager Gassen (Jaroslav Zeman)
  • Der dritte Mann (Anton Karas, Arr. J.G. Mortimer)
  • West Side Story (Leonhard Bernstein, Arr. Naohiro Iwai)
  • St. Louis Blues Marsch (W.C. Handy, Arr. Herrmansdörfer)
  • The Blues Brothers in Concert (Anthony Kosko)
  • Hummelflug Boogie (Nikolaj Rimskij-Korsakow, Arr. Auer-Ansbach)
  • Fluch der Karibik 2 (Hans Zimmer, Arr. Jay Bocook)

2011

Das Konzertprogramm von 2011:

  • Rekruten-Marsch (Pleyer/Mosch, Arr. Frank Pleyer)
  • Step By Step (Christian Nowak)
  • Funny Sticks
  • Leichte Kavallerie (Franz von Suppé, Arr. Wil v.d. Beek)
  • Die Perlen (Henry Kling, Arr. A. Reckling)
  • Vater und Sohn (Josef Bach)
  • Der Lieblingstrommler (Franz Bummerl)
  • Pomp and Circumstance No. 1 (Edward Elgar, Arr. Albert Loritz)
  • An American in Paris (George Gershwin, Arr. Naokiri Iwai)
  • American Patrol (Arr. Jerry Gray)
  • Michael Jackson: King Of Pop (Arr. Frank Bernaerts)
  • Sing, Sing, Sing (Louis Prima, Arr. Jérôme Thomas)

2012

2012

Konzert 2012

Das Konzertprogramm von 2012:

  • Mussinan-Marsch (C. Carl, Arr. Walter Tuschla)
  • Peter und der Wolf (Sergej Prokofjew, Arr. Jürgen Ramin)
  • Instant Concert (Herold L. Walters)
  • Böhmischer Traum (Norbert Gälle, Arr. Siegfried Rundel)
  • Tanzende Fontänen (Klaus-Peter Bruchmann)
  • Bugler´s Holiday (Leroy Anderson, Arr. Heinz Dieter Paul)
  • Mamma Mia (ABBA, Arr. Peter K. Schaars)
  • Pennsylvania 6-5000 (Carl Sigman, Arr. Jerry Gray)

2013

Seit Dezember 2013 sind die Reichertshofener Musikanten auch auf Facebook vertreten.

2013

Konzert 2013

Das Konzertprogramm von 2013:

  • Herzog von Braunschweig-Marsch (Arr. J. Heisig)
  • An der schönen blauen Donau (Johann Strauß, Arr. W. Schwittmann)
  • Die beiden kleinen Finken (Henry Kling, Arr. L. Stetefeld)
  • Wilhelm Tell (G. Rossini, Arr. Max Hempel)
  • Florentiner Marsch (Julius Fucik)
  • Capriccio Italien (P.I. Tschaikowsky, Arr. John Cacavas)
  • A String of Pearls (Jerry Gray)
  • Bohemian Rhapsody (Freddie Mercury, Arr. J.G. Mortimer)
  • Die glorreichen Sieben (Elmer Bernstein, Arr. Roland Smeets)

2014

Beim Konzert 2014 tritt zum ersten mal das neue Banner in Erscheinung. Die Grafik stammt von unserem Musiker Florian Schweiger.

2014

Konzert 2014

Das Konzertprogramm von 2014:

  • Mens sana in corpore sano (Geert Sprick)
  • Schenkt man sich Rosen in Tirol (Carl Zeller, Arr. Hans Eibl)
  • Feuerfest (Josef Strauss, Arr. Freek Mestrini)
  • Nejmilejsí / Die Liebste (Jaroslav Tvrdy, Arr. Walter Tuschla)
  • Die Zauberflöte (W.A. Mozart, Arr. Gerard Posch)
  • Selection from CATS (Andrew Lloyd Webber, Arr. John Edmondson)
  • Mission Impossible Theme (Lalo Schifrin, Arr. Toshio Mashima)
  • Yakety Sax (Boots Randolph / James Rich, Arr. Erwin Jahreis)
  • Bach goes to Town (Benny Goodman, Arr. Christian Hofner)
  • Washinton Post (John Philip Sousa, Arr. Hans Weber)

2015

Das Konzertprogramm von 2015:

  • Graf Zeppelin Marsch (Carl Teike)
  • Rosen aus dem Süden (Johann Strauß Sohn, Arr. Siegfried Rundel)
  • Ungarischer Tanz Nr. 5 (Johannes Brahms, Arr. Siegfried Rundel)
  • Aus der Vogelwelt (Paul Knauth)
  • Ein halbes Jahrhundert (Very Rickenbaher, Arr. Franz Watz)
  • Weißblau im Wind (H. Obermayer)
  • Total Toto (Paich / Porcaro / Lukather, Arr. K. van der Woude)
  • El Cumbanchero (Rafael Hernández, Arr. Naohiro Iwai)
  • Moonlight Serenade (Glenn Miller / Mitchell Parisch, Arr. Jeff Hest)
  • The Best Of Beatles (John Lennon / Paul Mc Cartney, Arr. Kurt Gäble)

2016

Konzert 2016

Das Konzertprogramm von 2016:

  • Graf Toerring Marsch (Johann Baumgartner, Arr. Alexander Pfluger)
  • Slavonicka (Vladimir Fuka, Arr. Siegfried Rundel)
  • Spanisches Feuer (Josef Rezek, Arr. Walter Tuschla)
  • Tanzende Fontänen (Klaus-Peter Bruchmann)
  • Erinnerung an Zirkus Renz (Gustav Peter, Arr. Ernst Gruner)
  • Schwanensee (P.I. Tschaikovsky, Arr. J.G. Mortimer)
  • Blaze Away (Abraham Holzmann, Arr. Siegfried Rundel)
  • Samba-Time (Arr. Manfred Schneider)
  • Bari Bari Good (Andy Clark)
  • The Best Of Phil Collins (Phil Collins, Arr. Frank Bernaerts)

Im August 2016 führt die Langenbrucker Theaterbühne gemeinsam mit den Reichertshofener Musikanten das Singspiel „Der Holledauer Fidel“ auf. Das Stück wurde mit seiner Musik von Erhard Kutschenreuter 1920 uraufgeführt. Christian Hofner hat es in monatelanger Arbeit für eine Besetzung mit neun Musikern gesetzt.


2017

Bisher fanden die Konzerte immer in der Paarhalle statt. Da diese jedoch mittlerweile in die Jahre gekommen ist, darf sie für Großveranstaltungen nicht mehr genutzt werden. Das Konzert 2017 findet daher erstmals in der Turnhalle der Volksschule am Römerweg statt. Es zeigt sich, dass die Akustik in der Turnhalle deutlich besser als in der Paarhalle ist.

Das Konzertprogramm von 2017:

  • Blauer Enzian (Ernst Hoffmann)
  • Münchner Kindl (Karl Komzak, Arr. Max Rhode)
  • Allen Voran (Kurt Engel, Arr. Kurt Drabek)
  • Sandpaper Ballet (Leroy Anderson, Arr. H. v.d. Heide)
  • Phantom der Oper (Andrew Lloyd Webber, Arr. W. Barker)
  • Der Dritte Mann (Anton Karas, Arr. J.G. Mortimer)
  • A Portrait (Goerge Gershwin, Arr. Dennis Armitage)
  • Sir Duke (Stevie Wonder, Arr. Naohiro Iwai)
  • Im sonnigen Süden (Arr. Franz Bummerl)
  • The Best Of Herb Alpert (Arr. Auer-Ansbach)
  • Kannst du Knödel kochen (Ernst Mosch)

2018

Das Konzertprogramm von 2018:

  • Der Zigeunerbaron (Johann Strauß, Arr. Kurt Sorbon)
  • Highlights from Carmen (Goerges Bizet, Arr. John Glenesk Mortimer)
  • Espana (Emmanuel Chabrier & Emile Waldteufel, Arr. Wil van der Beek)
  • Luftballon-Polka (Franz Sprenzinger)
  • Der Jäger aus Kurpfalz (Franz Gerstbrein)
  • Burgenländer Grüße (Robert Payer, Arr. Lothar Gottlöber)
  • Das Dschungelbuch (Robert & Richard Sherman, Arr. John Glenesk Mortimer)
  • Tuxedo Junction (Erskine Hawkins, Arr. Myles Collins)
  • The Girl From Ipanema (Antonio Carlos Jobim, Arr. Th. Bendzko)
  • Udo Jürgens Highlights (Arr. Freek Mestrini)